Den ersten Anstoß für meine Arbeit als Heilpraktiker, Chiropraktiker und Körpertherapeut erhielt ich auf der Bühne.

Als Sänger, Schauspieler und Musicaldarsteller interessierte ich mich zunehmend für die körperliche Komponente der künstlerischen Tätigkeit mit ihren existenziellen Anforderungen an Atmung, Bewegung, Körpergefühl und Körperhaltung, und die damit verbundene Körperarbeit.

Dieses Interesse sollte spätestens zu dem Zeitpunkt näher verfolgt werden, als ich selbst – aufgrund meiner Länge von fast 2m und großer körperlicher Beanspruchung – Probleme mit dem Rücken bekam, durch die meine Arbeit und Lebensqualität ernsthaft bedroht wurden.    

Die künstlerische Arbeit, das Erfordernis ganzheitlicher Beweglichkeit und Atmung und die Notwendigkeit eines gesunden Bewegungsapparates und Rückens, ließen mich zahlreiche Richtungen ausprobieren und die Chiropraktik, manuelle Körperarbeit und später ergänzend die Atlaskorrektur für mich entdecken.

Nach eingehender Auseinandersetzung mit verschiedenen Chiro- und Körperarbeitstechniken folgte 1989 nach entsprechender Ausbildung die Zulassung zum Heilpraktiker. Für die Chiropraktik erfolgten Weiterbildungen bei namhaften Chiropraktikern wie Juan A. Lomba, Armin Bergfeld und Karl Hermann Lipp.

In jüngerer Vergangenheit habe ich mich außerdem auf die so genannte „Atlaskorrektur“ spezialisiert, wonach mit einer einmaligen sanften Mobilisation eine dauerhafte Stabilisierung des obersten Halswirbels hergestellt werden kann.

Seit 1991 arbeite ich als freischaffender Chiropraktiker und Körpertherapeut und betreue neben Künstlern, Sängern und Tänzern auch Privatpersonen.

2007 gründete ich in Düsseldorf in eigene Praxis, welche im März 2020 nach Gelsenkirchen umgezogen ist.